Folgt uns gern auch auf Instagram:

https://www.instagram.com/guido_schulmann_official


Abonnieren ist natürlich auch auf facebook möglich:

https://www.facebook.com/guido.schulmanngoch


die Facebock- "Gefällt-Mir-Seite"  findet Ihr unter:

https://www.facebook.com/tvniederr/?__tn__=%2Cd%2CP-R&eid=ARBOx-nMEsldFel4S4-kHCRRnmLkGzIzrRkLoL5CGlXSFC7PogaaTy6sodkPfE89Pxk5BA_whXtz7A__


Den Youtube- Kanal könnt Ihr abonnieren unter:

https://www.youtube.com/channel/UCYHMx4UXPO9rQCQQWNENnTQ

 


Donnerstag, 29. Juli 2021

 

Riesiger tonnenschwerer Baum

kracht auf einen fahrenden PKW

25 Meter-Buche begräbt PKW unter sich

63j. Frau Autofahrerin wird verletzt, hat aber viel Glück

Wenige Zentimeter entschieden über Leben und Tod

Strecke zwischen Kleve u. Bedburg-Hau stundenlang gesperrt

siehe WDR Aktuell und ARD Brisant am 29.07.2021

siehe auch:  https://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/ruhrgebiet-aktuell/kleve-riesiger-baum-schlaegt-in-golf-ein-77225428.bild.html

Update: Polizeimeldung:

Einen Schutzengel im Auto hatte eine 63-jährige Frau aus Rees, als sie am Mittwochabend (28. Juli 2021) gegen 19.40 Uhr die Uedemer Straße in Richtung Klever Ring befuhr und ein circa 25 m hoher Baum auf ihr Auto stürzte. Aus bislang unbekannter Ursache wurde der Laubbaum entwurzelt und schlug auf die Motorhaube des VW Golf ein. Die 63-Jährige verletzte sich bei dem Unfall glücklicherweise nur leicht. Sie konnte den VW über die Beifahrertür selbstständig verlassen und wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Ihr Golf war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die Feuerwehr hatte mit der Zerkleinerung des Baumes noch über 2 Stunden zu tun. 

---------------------------------------------------

Kleve. Eine riesige viele Tonnen schwere Buche (25 Meter Höhe) krachte am Abend zwischen Kleve und Bedburg-Hau auf einen fahrenden PKW. Der VW Golf wurde unter dem Baum begraben, die Fahrerin erlitt Verletzungen und musste ins Krankenhaus transportiert werden.

Wenige Zentimeter haben hier übrigens zwischen Leben und Tod entschieden. Wäre der PKW nur einen Meter weiter gewesen hätte der Hauptstamm das Fahrzeug zerquetscht. Feuerwehren aus Kleve und Bedburg-Hau waren mit drei Kettensägen mehrere Stunden im Einsatz um den Baum zu zerlegen. Erst dann konnte der schwer beschädigte PKW geborgen werden. Die schweren Restarbeiten übernahm ein Radlader. Erst nach drei Stunden konnte die Strecke wieder frei gegeben werden. Die Autofahrerin kann ihren zweiten Geburtstag feiern.

 

 
 

Aktuelle Wetterwarnungen:

 
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf „Akzeptieren“, um Cookies zu akzeptieren und um direkt unsere Website besuchen zu können.

Vielen Dank.